EnglishFrenchGermanItalianPortugueseRussianSpanish

Sie wollen ohne Makler privat verkaufen ?

10 Punkte die Sie beim Privat verkaufen einer Immobilie beachten sollten

1. Daten und Unterlagen 
Bereiten Sie den Verkauf gut vor und tragen Sie alle Daten, Urkunden und Unterlagen zusammen. Einen Grundbuchauszug, Grundrisse, Rechnungen von Reparaturen und Sanierungen, eine Nebenkosten Aufstellung, bei ETW auch die Teilungserklärung und die letzten Eigentümer-Versammlungsprotokolle. Sie benötigen die Daten zur Exposé Erstellung, zur Weitergabe an den Interessenten und für den Notar.

2. Energieausweis
Lassen Sie einen Energiepass (Bedarfsausweis) anfertigen. Seit 1.5.2014 muss dieser unaufgefordert dem Interessenten vorgelegt werden und die Daten auch schon in Werbeanzeigen angezeigt werden.

3. Preisfindung
Ganz wichtig! Ermitteln Sie den richtigen Preis für Ihr Objekt. Am besten eine Immobilienbewertung durchführen. Ist der Preis zu hoch, werden Sie Ihre Immobilie nicht verkauft bekommen. Den Preis dann zu senken hat die Folge, dass Beobachter misstrauisch werden.

4. Objekt vorbereiten
Sie kennen den Satz: „Der erste Eindruck ist der wichtigste!“. Bringen Sie daher Ihre Immobilie in einen optisch guten Verkaufszustand. Entfernen Sie unnötigen „Krimskrams“, säubern Sie das Objekt und beseitigen Sie unangenehme Gerüche. Renovieren Sie am besten und führen Sie auch Reparaturen durch. Z.B. eine defekte Heizungsanlage geht gar nicht. Schimmelbildung an Wänden und Böden erst recht nicht, und abgeplatzte Farbe an Fensterrahmen schreckt ab.

5. Fotos anfertigen
Machen Sie nun möglichst schöne ansprechende Fotos von Ihrem Objekt. Sie sollen dem Interessenten einen guten ersten Eindruck vermitteln und nicht durch herumliegende Sachen, zu viele Möbelstücke, falsche Belichtungen oder Fehlfarben in Ihren Fotos die Interessenten abschrecken. Fotografieren Sie nicht Ihre eventuell vorhandenen Einrichtungen sondern die Räume Ihres Objekts im Ganzen. Der Käufer will Ihre Immobile kaufen und nicht die Einrichtung.

6. Grundrisse erstellen 
Fertigen Sie Grundrisse an die einen guten Eindruck über die Raumaufteilung ermöglichen und auch im Exposé gezeigt werden können. Vorhandene Grundrisse sollten Sie optimieren oder völlig neu zeichnen.

7. Anzeigen und Exposé
Jetzt können Sie die Werbung starten. Schalten Sie Anzeigen auf Immobilien-Portalen wie ImmobilienScout24 oder Immonet. Geben Sie dazu die erforderlichen Daten ein, formulieren Sie eine angenehm lesbare und informative Beschreibung, fügen Sie Fotos und Grundrisse hinzu und starten Sie den Verkauf.

8. Anfragen und Besichtigungen
Je interessanter und preiswerter eine Immobilie ist desto mehr Anfragen werden Sie bekommen. Rechnen Sie mit ca. 30 Anfragen pro Monat die Sie bearbeiten müssen. Fragen beantworten, Exposé zusenden und Besichtigungstermine absprechen. Fast niemand kauft ein Objekt ohne es vorher gesehen zu haben. Bis ein ernsthafter Kaufinteressent sich meldet dauert es im allg. mind. 3 Monate.

9. Der Käufer ist da! 
Wenn ein Käufer gefunden ist sprechen Sie die Übergabemodalitäten ab. Lassen Sie  sich eine Finanzierungsbestätigung geben, prüfen Sie die Bonität des Käufers und beauftragen Sie einen Notar.

10. Übergabe der Immobilie
Im allgemeinen wird das Objekt, nach der Vertragsunterzeichnung und dem Eingang des Kaufpreises auf ein Notaranderkonto, übergeben.

Wollen Sie sich das wirklich antun ?
Bis auf Punkt 1 übernimmt ein seriöser Immobilienmakler fast alles für Sie !

nach oben scrollen